Background
Externe Seite: Das Logo des Labels "Kultur Inklusiv"

Das Kindermuseum Creaviva und das Zentrum Paul Klee wurden am 24. April 2016 in der Dampfzentrale Bern mit dem Label „Kultur inklusiv“ ausgezeichnet. Das Label wird an Kulturinstitutionen vergeben, die sich durch vielfältige Massnahmen für den Zugang und die kulturelle Teilhabe von Menschen mit Behinderung einsetzen.

Das Creaviva verpflichtet sich in der unterzeichneten Vereinbarung in den folgenden fünf Handlungsfeldern, die bisher entwickelten und umgesetzten Massnahmen bis 2019 weiterzuführen:

- Künstlerische Thematisierung im Programm und der Vermittlung
- Hindernisfreie Zugänglichkeit der Inhalte
- Hindernisfreier baulicher Zugang
- Menschen mit Behinderungen als Mitwirkende
- Barrierefreie Kommunikation

Die Fachstelle „Kultur inklusiv“ agiert nach der Pilotphase im Kanton Bern ab 2016 auf nationaler Ebene. Sie wird von Pro Infirmis Schweiz finanziert.