Background

Zum vierten Mal präsentiert das Creaviva gegen Jahresende künstlerisches Schaffen von Menschen mit Behinderungen. Nach der Kunstwerkstatt Waldau 2014, Plattform A und anderen autistischen Künstler/innen 2015 und dem Atelier rohling 2016 sollen ab 23. Januar 2018 Arbeiten aus dem Service éducatif rollois de l’Espérance SERE gezeigt werden.

Geleitet wird eine Künstlergruppe von 8 Personen mit Down-Syndrom seit 10 Jahren von unserem freien Mitarbeiter, Künstler und Kunstvermittler René Rios. Das vierte Vis-à-Vis ist nicht nur eine lohnende Ausstellung, sondern eine inspirierende Ergänzung zur Ausstellung 'Touchdown' über die Geschichte des Down-Syndroms, welche am 15. Januar 2018 im ZPK eröffnet wird.

In klarer Sprache:

Vis à vis heisst Gegen-Über.
Unter diesem Namen stellt das Creaviva Kunst-Werke aus.
Kunst-Werke von Menschen mit Behinderungen.

2014 waren es Kunst-Werke aus der Kunst-Werkstatt Waldau.

2015 waren es Kunst-Werke von autistischen Künstlern.
Autistische Künstler sind Menschen mit ausser-gewöhnlichen Fähigkeiten.

2016 waren es Kunst-Werke aus der Kunst-Werkstatt rohling.
Dieses Jahr stellen Menschen mit Down-Syndrom ihre Kunst-Werke aus.
Menschen mit Down-Syndrom haben besondere Eigenschaften.
 
Die ausgestellten Kunst-Werke stammen von Künstlern aus der Nähe von Lausanne.
Lausanne ist eine Stadt in der französisch-sprachigen Schweiz.

Die Ausstellung beginnt am 23. Januar 2018 im Kinder-Museum im Zentrum Paul Klee.
Das Kinder-Museum heisst Creaviva.
Die Ausstellung ist gratis.